Einrichtung des Hörraumes

Raum_DraufsichtHier finden Sie allgemeine Tipps zur Einrichtung eines Hörraumes. Diese ersetzen natürlich nicht eine professionelle Planung eines Akustikbüros, können aber eine Verbesserung im Klangbild bringen.
Bei der Einrichtung des Hörraumes sollte auf Stereosymmetrie geachtet werden. Das bedeutet, dass die Lautsprecher möglichst mit dem gleichen Abstand zu den Seitenwänden und zur Frontwand positioniert werden sollten und sich die Sitzposition mittig zwischen den beiden Seitenwänden befinden sollte, um die Rauminformationen der Aufnahme zu erhalten. Auch die weitere Einrichtung des Raumes sollte stereosymmetrisch aufgebaut sein. Wenn mehrere Regale oder Schränke an den Seitenwänden stehen, sollten diese nicht nebeneinander auf einer Seite stehen, sondern so auf beide Seitenwände verteilt werden, dass sie möglichst direkt gegenüber stehen. Auch an Front- und Rückwand sollten die Möbel so aufgestellt werden, dass sie links und rechts zur Stereoachse möglichst ähnlich verteilt sind.
Der Nachteil an der beschriebenen Sitzposition ist, dass mittig zwischen den Seitenwänden die Nachteile der stehenden Wellen zwischen den Seitenwänden stark ausgeprägt sind. In der Regel sind dort einzelne Frequenzen im Tieftonbereich lauter, bzw. leiser als andere. Hier helfen Bassfallen an den Seitenwänden. Diese müssen aber nicht auf der Höhe der Sitzposition montiert werden, sondern an den Stellen, wo die betroffene Frequenz am lautesten ist.
Die Sitzposition sollte sich auch nicht direkt an der Rückwand befinden, da dort die negativen Auswirkungen der stehenden Wellen zwischen Front- und Rückwand stark ausgeprägt sind. Wenn aber nicht anders möglich ist, helfen auch hier Bassfallen.
Aus dem gleichen Grund sollten Lautsprecher auch nicht direkt an die Wände gestellt werden, da diese die stehenden Wellen dort stärker anregen, es sei denn, der Lautsprecherhersteller empfiehlt diese Position. Hier finden Sie weitere Informationen zu stehenden Wellen.

Auch im Mittel- und Hochtonbereich gibt es kritische Stellen im Raum, an denen Reflexionen den Frequenzgang und die Ortung negativ beeinflussen. Hier sollten Absorber oder Diffusoren montiert werden, um eine reflexionsfreie, bzw. -reiche Zone um den Hörplatz herum zu schaffen und so ein optimales Ergebnis zu erhalten. Diese Positionen können Sie hier bestimmen.