Bassfalle BHH

Auf Ihren Raum zugeschnittene Bassfalle

Die Ausbreitung des Schalls im Bassbereich wird durch stehende Wellen geprägt. Sie treten schmalbandig bei bestimmten Frequenzen auf, die von den Abmessungen des Raumes bestimmt werden und sich somit von Raum zu Raum unterscheiden.

Die Bassfalle BHH besteht aus einem Holzkorpus, der auf der Rückseite gelocht ist. Das Standardmaß beträgt ca. 45 x 55 x 100 cm (B x T x H) an der Deckelplatte, der Korpus hat die Maße 35 x 45 cm und hat somit einen Abstand von 10 cm zu den Seitenwänden. Die Löcher befinden sich auf der 35 cm breiten Seite und in dem 10 cm breiten, freien Bereich zur Wand hin. Auf dem Foto der weiß lackierten BHH auf dieser Seite befinden Sie sich also auf der linken Seite der Bassfalle. Die gelochte Seite muss in die Richtung zeigen, in der sich die stehende Welle ausbreitet. Aus diesem Grund muss neben der Resonanzfrequenz auch die Positionierung der Bassfalle bei der Bestellung angegeben werden.
Der Korpus wird aus MDF gefertigt und kann unbehandelt geliefert werden, sodass er von Ihnen vor Ort noch gestrichen oder tapeziert werden kann oder lackiert, bzw. mit Wandfarbe gestrichen werden. Alternativ kann auch Multiplex verwendet werden, das gebeizt und geölt, bzw. klar lackiert werden kann.
Weitere Maße sind möglich, je größer, desto effektiver.
Die Bassfalle BHH im Standardmaß kann auf Frequenzen zwischen 32 Hz und ca. 90 Hz gestimmt werden. Das Volumen ist mit ca. 124 Litern recht gering, sodass in schwierigen Räumen evtl. mehrere Bassfallen dieser Größe verwendet werden müssen.
Sie ist ab 190 € erhältlich, je nach Oberflächenbehandlung des Holzes ändert sich der Preis. Bitte fragen Sie die gewünschte Variante an, am besten per E-Mail an info@bmzc.de, da ich telefonisch nicht immer erreichbar bin.

Messung eines unbehandelten Raumes mit Mode bei 38 Hz

Messung eines unbehandelten Raumes mit Mode bei 38 Hz

Der gleiche Raum mit einer Bassfalle BHH in einer Raumecke


Stehende Wellen speichern Energie und geben diese verzögert wieder ab. So wird das Musiksignal durch den Raum beeinflusst und die Wiedergabe einzelner Frequenzen beeinträchtigt. Zusätzlich zum zeitlichen Bereich wird auch die Lautstärke der betroffenen Frequenzen beeinflusst, sodass diese an verschiedenen Orten im Raum starke Lautstärkeunterschiede aufweisen.
Diese Bassfalle wird auf die Frequenz einer Raummode gestimmt und von dieser zum Schwingen angeregt, wodurch der Aufbau der stehenden Welle behindert wird. Dadurch verringert sie die oben beschriebenen negativen Auswirkungen. Am effektivsten arbeitet dieser Tieftonabsorber im Bereich des höchsten Schalldrucks, also dort wo die größte Lautstärke vorhanden ist, was in der Regel in den Raumecken der Fall ist. Die Bassfalle BHH ist perfekt auf diese Verhältnisse abgestimmt.

Die passende Frequenz kann am besten mit einer Messung des Bassbereichs ermittelt werden. Eine Nachhallzeitmessung reicht dafür nicht aus, da diese in Oktaven oder Terzen dargestellt wird und nicht auf einzelne Frequenzen eingeht. Die Frequenz kann auch per Gehör mithilfe von Testtönen herausgefunden werden. Hier finden Sie eine Anleitung.