Eigenmodenrechner

Mit diesem Rechner können die Eigenmoden (auch Raummoden oder stehende Wellen genannt) eines quaderförmigen Raumes berechnet werden. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nur um die theoretisch auftretenden Frequenzen handelt, in der Praxis müssen die hier genannten Frequenzen nicht unbedingt nachvollziehbar sein. Weitere Informationen zu Eigenmoden finden Sie hier.
Bitte geben Sie hier die Maße Ihres Raumes ein:
Raumlänge in cm:
Raumbreite in cm:
Raumhöhe in cm:
Eigenmoden:
erste Längsmode:
erste Quermode:
erste Vertikalmode:
zweite Längsmode:
zweite Quermode:
zweite Vertikalmode:
dritte Längsmode:
dritte Quermode:
dritte Vertikalmode:

Das folgende Bild zeigt die Lautstärkeverteilung der ersten drei Axialmoden. Diese treten bei den Längsmoden zwischen Front- und Rückwand, bei den Quermoden zwischen den Seitenwänden und bei den Vertikalmoden zwischen dem Fußboden und der Decke auf.
Eigenmoden
Alle axialen Moden weisen an den Wänden eine hohe Lautstärke auf, der weitere Verlauf der Lautstärke entlang der Raumdimension ändert sich aber je nach Ordnung der Mode (1. Mode, 2. Mode, 3. Mode).